Kleine Amphibien-Aktivitätsanzeige zu aktuell möglichen Amphibienwanderungen in Köln

Bei guten Bedingungen kann mit einer Wanderung von Erdkröten, Gras- und Springfröschen und Molchen gerechnet werden. Selbstverständlich sollten Amphibienschützer ihre Maßnahmen und Aktivitäten nicht auf die Prognose in dieser Seite abstimmen. Für sie heißt es immer noch: "Vor Ort gehen und schauen was passiert" :-).

Dargestellt sind: aktuelle Temperatur, Vorhersage für Temperatur Minima und Maxima. Zusätzlich wird der erwartete Niederschlag berücksichtigt und in die Wander-Prognose einbezogen. Für andere Arten wie Wechsel- und Kreuzkröte sowie Salamander folgt sicher bald eine Extra Seite.

Amphibometer Temperaturen Amphibometer Temperaturen Amphibometer Temperaturen

 

Das Script basiert auf dem Abruf von aktuellen Wetterdaten aus dem RSS von tuxnet24.de. Die Daten - als kostenloser Service - stammen von Yahoo! und werden im 10 Minuten Takt aktualisiert. Das ursprüngliche Skript zum Thermometer stammt von der Seite Saratoga-weather.org.


Eingriffsregelung und Artenschutz

Bei der baulichen Veränderungen im Bestand sind heute einige Anforderungen zu beachten. Viele Bauherren sind sich aber nicht über die Vorschriften des Artenschutzes im Klaren. Im Zuge von Sanierung, Umbau oder Gesamtneubau werden demzufolge häufig nationale und europäische Arterhaltungsvorgaben verletzt.

Bevor ein Gebäude eingerüstet, mit Netzen verhangen, ein Dachstuhl abgetragen oder ein ganzes Gebäude für einen Neubau abgerissen wird, sollte der Bauherr unbedingt prüfen lassen, ob diese Tätigkeiten gebäudebewohnende Tierarten in ihrem Lebensraum einschränken oder gar Tötungen zu erwarten sind. Die Stadt Köln gibt daher in ihrem Internetangebot folgende Empfehlung:

"Berücksichtigen Sie bei der Planung Ihrer Bau- oder Modernisierungsarbeiten rechtzeitig mögliche Gebäudebewohner und die artenschutzrechtlichen Bestimmungen. Somit lassen sich mögliche Bauverzögerungen insbesondere während der Brutzeit verhindern."
(http://www.stadt-koeln.de/leben-in-koeln/umwelt-tiere/artenschutz-bei-gebaeudemodernisierungen)

Um Sicherheit zu erlangen sowie Verzögerungen und Mehrkosten zu vermeiden, lassen Sie daher jedes Bestandsgebäude vor Baubeginn – besser noch mit Beginn der Planung – auf etwaige gebäudebewohnende Tiere überprüfen. So werden die Belange des Artenschutzes rechtzeitig einbezogen, was schließlich zu einem reibungslosen Ablauf der Bauarbeiten beiträgt.

 

Amphibien / Reptilien

  • Kartierungen an Laichplätzen
  • Erfassung von Wanderungen (Fangzaun, Linientaxierung)
  • Untersuchungen und Planungen von Sperr- und Leiteinrichtungen sowie Ersatzlebensräumen an Verkehrswegen
  • Funktionskontrolle, Wartung von mobilen Schutzeinrichtungen
  • Monitoring und Effizienzkontrolle
  • Ökologische Baubegleitung

 Vögel

  • Kartierung von Brutvögeln
  • Artenschutzrechtliche Prüfung (Vorprüfung) an Gebäuden bei Abriss oder Umbau
  • Planung von Ausgleich / Ersatzmaßnahmen
  • Monitoring
  • Ökologische Baubegleitung

Fledermäuse

  • Erfassung von Fledermäusen mittels Horchbox
  • Langzeitbeobachtung von Fledermäusen
  • Artenschutzrechtliche Prüfung (Vorprüfung) an Gebäuden bei Abriss oder Umbau
  • Planung von Ausgleich / Ersatzmaßnahmen
  • Monitoring
  • Ökologische Baubegleitung

 

Kontakt: peter.brenner at t-online.de


 

__________________________________

Rufende Geburtshelferkröte auf Youtube ansehen

_____________________________________

Buntspecht füttert auf Youtube ansehen

Buntspecht mit Schnecke

__________________________________

Frisch metamorphosierte Kreuzkröte:

Kreuzkroete